Auf den Spuren Humboldts durch Kolumbien

Popayan, Southern Colombia

Anlässlich des 250. Geburtstages des Wissenschaftlers Alexander von Humboldt reisen Sie durch Kolumbien, auf den Spuren seiner Amerika Expedition. Humboldt war zweimal Kolumbien, was damals noch Neu Granada hieß. Im Jahr 1800 reiste er durch Teile des heutigen Venezuelas und den Osten Kolumbiens. Ein Jahr später kehrte er nach Kolumbien zurück, um seine Forschungen über die Anden und die indigenen Völker fortzusetzen. Von Cartagena an der Karibikküste beginnend, reiste er in Richtung Süden. Unser Reiseablauf bringt Sie zu den wichtigsten Orten, die Humboldt in Kolumbien besuchte.

Tag 1 – 2 Historischer Kontext|Bogotá
Sie kommen in Bogotá an und bekommen einen ersten Eindruck des heutigen Kolumbiens. Während eines Rundganges erfahren Sie den Kontrast zwischen den modernen und historischen Teilen der Stadt. Sie sehen die sowohl die schönen Kolonialbauten in La Candelaria, der Altstadt Bogotás, sowie die Regierungsgebäude rund um die Plaza Bolívar mit der Kathedrale, dem Justizpalast, dem Parlament und dem Rathaus. Sehen Sie außerdem wie die einzigartigen Smaragdsteine gehandelt werden. Das Goldmuseum ist mit seiner Sammlung pre-kolumbianischen Schmuckes ein Highlight. Wenn das Wetter es zulässt, fahren Sie auf den Moserrate, von wo aus Sie einen wunderbaren Ausblick über die Stadt haben. Während eines Besuchs des Humboldt Institutes erhalten Sie Einblicke darüber, wie das Erbe des großen Wissenschaftlers die Naturschutzpolitik in Kolumbien beeinflusst.

Tag 3 – 5 | Der Regenwald | Orinoko
Von Bogotá fliegen Sie nach Puerto Inírida nahe der kolumbianischen/ venezolanischen/ brasilianischen Grenze (Fragen Sie uns nach Flügen mit einem DC-3 Flugzeug). Nach einer kurzen Fahrt auf dem Fluss Inírida sehen Sie die Cerros de Mavecure. Humboldt bewunderte diese aus dem Regenwald herausragenden Granit Hügel. Sie können auf einen dieser Hügel heraufwandern und einen fantastischen Ausblick über den Regenwald genießen. Während des Besuches einer indigenen Gemeinde und einer Bootsfahrt zur Mündung der Flüsse Guaviara und Orinoko, werden Sie die zentralen Aspekte Humboldts erster Expedition erleben.

Tag 6 – 10 Überquerung der Anden | Von Popayán nach Bogotá
Während dieser Abschnittes Ihrer Reise auf den Spuren Humboldts besuchen Sie die schöne Kolonialstadt Popayán, die wegen der weißen Häuserfassaden auch die weiße Stadt genannt wird. Zu Kolonialzeiten war Popayán das wichtigste Handelszentrum zwischen Bogotá und Quito. Es besteht die Möglichkeit eine indigene Gemeinschaft zu besuchen. Die Guambianos sind einer der letzten Gemeinschaften im Hochland Kolumbiens, die nach ihren Traditionen lebt. Ein weiterer Halt auf dieser Etappe ist die Kaffeezone. Die kolumbianische Kaffeelandschaft wurde von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnet.
Die Überquerung der Anden in der Region um Girardot bezeichnete Humboldt als die beschwerlichste Etappe. „Dicke Wälder liegen zwischen Morästen; die Maultiere sinken bis auf den halben Leib ein; und man muß durch so tiefe und enge Schlüchte, daß man in Stollen eines Bergwerks zu kommen glaubt.“
Auf dem Weg zurück nach Bogotá sehen Sie die natürliche Felsenbrücke, die den Fluss Sumapaz überquert. Humboldt war von dieser natürlichen Gegebenheit sehr fasziniert und zeichnete diese Brücke daher sehr genau ab.

Tag 11 – 12 Gold und Salz | Hochland um Bogotá
Es gibt viele Legenden über den Bergsee von Guatavita, wo das Ritual des El Dorado stattgefunden hat. Nach einem 30-minütigen Spaziergang durch den Wald und die typische Hochland Vegetation erreichen Sie den Kraterrand in 3000 Metern über dem Meeresspiegel. Genießen Sie den Ausblick über den Kratersee, wo eins die Krönungszeremonien des Muisca Stammes abgehalten wurden. Humboldt zeichnete und beschrieb den See in seinen Aufzeichnungen. Ein weiterer Ort dieser Region, den Humboldt besuchte, ist die Salzkathedrale von Zipaquirá. In einem Salzstollen haben die Bergarbeiter eine riesige, unterirdische Kirche erschaffen. Heute zeigt sie nicht nur die Wichtigkeit des Salzes für diese Region, sondern ist auch ein einzigartiges architektonisches Bauwerk.
Ein wichtiger Ort während der botanischen Expedition war Honda. Vom Aussichtspunkt Piedra Capira können Sie das Tal des Río Magdalena überblicken und werden auch die schneebedeckten Gipfel der Vulkane Nevado del Ruiz, Santa Isabel und Tolima sehen.

Tag 13 – 16 Das Tal des Río Magdalena | Von Bogotá nach Cartagena
Sie verlassen die Anden und beginnen Ihren Weg entlang des Río Magdalena. Der Weg führt sie zwischen grünen Landschaften und Tälern mit Landwirtschaft entlang bis Sie Barrancabermeja erreichen.
In einem moderneren Boot als Humboldt es hatte, beginnt das Abenteuer auf dem Rio Magdalena. Weit entfernt von Straßen sucht der Fluss seinen Weg durch die Landschaft. Nach fünf Stunden erreichen Sie El Banco. Von hier fahren Sie weiter nach Mompox, einer magischen Kolonialstadt im Norden Kolumbiens, wo Sie viel über Geschichte, Romantik und Nostalgie erfahren können. Humboldt besuchte die Stad 1801. Nur elf Jahre später fand Kolumbiens Nationalheld und Freund von Humboldt, Simón Bolívar Zuflucht in Mompox.
Auf dem Weg nach Cartagena machen Sie halt in Turbaco. Hier erforschte Humboldt die Schlammvulkane.

Tag 17 – 18 Cartagena
Humboldt verbrachte seinerzeit acht Tage in Cartagena. Wie er, werden Sie das Bergkloster La Popa besuchen. Von dort haben Sie einen hervorragenden Ausblick über die Hafenstadt, die für die Spanier von großer Bedeutung war. In Cartagena wurden die von den Spaniern geplünderten Schätze der Inkas und die Gold- und Silberschätze aus den Minen Perus und Boliviens für den Versand nach Spanien zwischengelagert. Damit war die Stadt immer wieder Objekt der Begierde zahlreicher Piraten. In den verwinkelten Gängen der Festung fühlen Sie sich in die Zeit der Piraten zurückversetzt und fühlen die Stimmung der Stadt, die auch Humboldt 1801 erlebt hat.

Eingeschlossene Leistungen:

Deutsch- /Englischsprechende Reiseleitung
Überland- und Flughafentransfers im privaten PKW
Eintrittsgebühren für alle im Programm erwähnten Aktivitäten
Unterkunft im Doppelzimmer
Leihweise ein kolumbianisches Prepaid–Handy

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Trinkgelder
Internationaler Flug nach Kolumbien

[de] No comments yet.

[de] Leave a Reply