Geheimnisvoller Süden

Tatacoa, Tierradentro

Entdecken Sie zwei der wichtigsten präkolumbischen Ausgrabungsstätten in Kolumbien sowie die Mond-ähnliche Landschaft der Tatacoa Wüste.

Tag 1 Tierradentro
Sie besichtigen den archäologischen Park von Tierradentro. Dieser zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und gehört mit seinen unterirdischen Schachtgräbern mit deren schwarzen und roten Wandmalereien zu den größten präkolumbischen Grabstätten. Sie haben den ganzen Tag Zeit, die Gegend um Tierradentro zu erkunden.

Tag 2 Tierradentro – San Agustín
Auf dem Weg von Tierradentro nach San Agustín fahren Sie ins Tal des Río Magdalena, das Sie bei Garzón erreichen. Dem Fluss folgen Sie bis San Agustín, wobei fantastische Ausblicke auf das sich manchmal bis zur Schlucht verengende Tal möglich sind.

Tag 3 San Agustín
Die Region um San Agustín ist die bedeutendste archäologische Ausgrabungsstätte Kolumbiens. Erst im 18. Jh. berichteten spanische Missionare von den geheimnisvollen Statuen in den Wäldern rund um San Agustín. Auch die moderne Archäologie hat noch nicht viel über die Kultur herausgefunden, die im 6. bis 8. Jh. ihren Höhepunkt hatte. Bergiges Gelände und das Fehlen schriftlicher Aufzeichnungen erschweren die Forschungen. San Agustín ist Weltkulturerbe der UNESCO. Sie besuchen den Archäologischen Park von San Agustín. Es ist der Ort, wo auf relativ kleinem Raum ein guter Querschnitt durch die Hinterlassenschaft der Kultur von San Agustín gegeben wird. Der Zeremonialbrunnen und der „Wald der Statuen“ sind die Höhepunkte dieser archäologischen Sammlung. Bei jeder der geheimnisvollen Statuen kann man lange verweilen und sich fragen, ob sie einen Menschen oder ein Tier darstellt, ob sie bedrohlich oder beruhigend wirken soll.
Sie wandern oder reiten eine knappe Stunde zur Plattform „La Chaquira“, einer astronomischen Stätte der San-Agustin-Kultur. Hoch über dem Río Magdalena gelegen bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Magdalenaschlucht. Einige Stufen führen hinab zu den in Fels gemeißelten Darstellungen der Gottheiten. Die Ausrichtung der Bilder ist am Stand der Sonne erfolgt.

Tag 4 San Agustín – Neiva
Sie fahren durch das zunächst enge Tal des Río Magdalena, welches sich dann immer weiter öffnet, bis es eher einer Ebene, denn einem Tal gleicht. Bei einer Kaffeepause in Gigante können Sie auf dem Dorfplatz eine riesige Ceiba bestaunen. Der riesige Baum gab dem Dorf seinen Namen.
Wenige Kilometer nördlich von Neiva liegt die Tatacoawüste. Dieses Gebiet von etwa 20 km Durchmesser hat ein sehr trockenes Mikroklima. Während einer etwa einstündigen Wanderung erleben Sie den Kontrast zum üppig grünen San Agustín. Bizarre Erdformationen und Kakteen prägen das Landschaftsbild. Die Sonnenuntergänge sind von einer beeindruckenden Farbenpracht.
Vom Flughafen in Neiva können Sie einen Flug zu Ihrem nächsten Ziel nehmen.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Deutsch- /Englischsprechende Reiseleitung
  • Überland- und Flughafentransfers im privaten PKW
  • Eintrittsgebühren für alle im Programm erwähnten Aktivitäten
  • Unterkunft im Doppelzimmer
  • Mahlzeiten wie angegeben
  • Leihweise ein kolumbianisches Prepaid–Handy

  • Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Trinkgelder
  • Lokale Hafen und Flughafensteuern
  • Internationaler Flug nach Kolumbien