Street Art – Eine laute Stimme

Street Art – Eine laute Stimme

Es ist kein Geheimnis, dass Kolumbien ein wahres Juwel in Sachen Kunst ist. Wenn wir über Künstler sprechen, sind allerdings die Namen, die uns den Sinn kommen, vielleicht Fernando Botero oder Enrique Grau. Aber haben Sie jemals von DJ Lu, Guache oder Stinkfish gehört?

Wenn Sie schon einmal durch Bogotás Candelaria gegangen sind, haben Sie sicher ihre Arbeit gesehen. Die kolumbianische Graffiti-Kunst wurde in den letzten 10 Jahren sehr populär und ist vor allem in Bogotá, Medellín und Cali zu finden. Auf den ersten Blick wirken Graffitis wie ein schönes Wandgemälde, oft sehr bunt und laut.

Allerdings sollte man bedenken, dass viele Künstler ihre Arbeit als Stimme nutzen. Die Graffitis geben einem Ort nicht nur ein gewisses Gefühl, sondern dienen der Selbstdarstellung, politischer Kritik oder behinhalten kulturelle Elemente. In Bogotás Stadtteil Candelaria zum Beispiel, sind einige Themen, die durch Graffitis ausgedrückt werden, der bewaffnete Konflikt oder die Situation der indigenen Bevölkerung.

Wenn Sie mehr über einige der Graffitis, die Künstler und ihre Botschaft wissen wollen, wäre eine Graffiti-Tour eine gute Option für Sie, die in eine Tour wie “Vom Hochland bis zur Karibik” in Bogotá oder in Medellín während der “Best of Colombia” Reise eingebaut werden kann.

Teilen "Street Art – Eine laute Stimme" via: